Chakren - Energiezentren in den Körpern


Chakra - das Wort hat jeder schon mal gehört, klingt ziemlich wallawalla:-) Richtig wäre auch Energiezentrum. Es gibt dazu unheimlich viel Literatur, mit Bildern, Erklärungen und ganz wichtigen Leitsätzen unserer Altvorderen. Die spirituellen Lehrer der Vergangenheit haben uns Heutigen den Weg geebnet, sie haben uns viel gelehrt und auch viele Lehren hinterlassen. Auch hier lehne ich mich wieder aus dem Fenster (ohne zu werten, also keine Wertung der alten Meister) und behaupte, dass in der heutigen Neuen Energie und Schwingung, in der nun anbrechenden NEUEN ZEIT, diese Lehren und Regeln, Beschreibungen und Leitsätze nicht mehr so funktionieren können. Ein Beispiel ist die überlebte Form der christlichen Kirchen. Auch sie werden nicht mehr in der alten Form weiterleben können. Und Vieles mehr.

ALLES, was ich hier schreibe, bitte wieder intuitiv bei euch selbst betrachten. Es ist mein Erlebtes, Erfühltes und meine Erfahrung im Laufe der Jahre. Meine Sprache und meine Bilder dazu. Also schaut auch hier, wie es sich für euch anfühlt und probiert es selbst aus.


Diese 7 Hauptchakren gibt es, das deckt sich mit meiner Erfahrung.

Es gibt sogenannte Nebenchakren, die ich durchaus sehr wichtig nehme.

Z. B. Handchakren (in der Mitte der Hand) sind sehr wichtig im REIKI

Fußchakren (genau in der Mitte der Fußsohle) dort wird Energie abgeleitet

Thymusdrüse (zwischen Hals- und Herzchakra) ist das Selbstwertzentrum

Die oberen Drei Chakren sind mentale (auch männliche) Chakren

das Herzchakra ist wie eine liegende Acht, verbindet Beides in Liebe

Die unteren Drei Chakren sind emotionale (auch weibliche) Chakren


Jedes Chakra hat ihm zugeordnete körperliche Regionen und Organe, ist ein Chakra u. U. länger blockiert (z. B. durch Angst, Schmerzen, Traumata...) gibt es körperliche oder auch geistige Symptome. Unser Körper ist wie ein Orchester fein aufeinander abgestimmt, wenn ein Instrument verstimmt ist funktioniert der reibungslose, gesunde Ablauf nicht mehr.


Jedes Chakra hat ein Partnerchakra, ein weibliches hat ein männliches Partnerchakra und andersherum. Auch hier funktionieren beide nicht, wenn eins blockiert ist.


Jedes Chakra hat ein Thema, d. h. in jedem Chakra geht es um unsere Muster und Themen. Unerlöste Teile schmerzen, weil sie uns aufmerksam machen auf Lernchancen. Wir nennen sie Schatten, im erlösten Zustand gebiert es Licht.



Jedes Chakra strahlt in Farben, es bekommt göttliche Energie (strahlt in einer Farbe), diese sinkt in die Körper ein als Information und tritt nach der Verarbeitung als eine andere Farbe aus den Körpern aus. Diese Energie interagiert mit allem was ist im Innen und Außen. Hast Du schon mal unsere Erde mit dem Magnetfeld gesehen? So spüre und sehe ich es. Das kann variieren.




Viele dieser Bilder, Aufstellungen, Erklärungen und Anregungen stammen ursprünglich aus Büchern von Saint Germain, Bilder findet ihr anbei:-)