Das neue Licht für 2021 leuchtet schon ... Es macht in der derzeitigen Situation ein bißchen Mut und Hoffnung. In Liebe, Silke

Bilder und Eindrücke von unserer Zeit in Norwegen 2020, mal Sonne, mal Regen, mal magisch, mal nass - aber immer traumhaft!

Abendstimmung am Abend vor dem September-Vollmond

28.10.2020

Je näher der 2.Vollmond im Oktober (Samstag 31.10.) heran-d-rückt, desto be-drückender erscheint uns die Gesamtlage. Hier spielen unsere eigenen Themen und Ängste (aus der Ahnenreihe) eine nicht geringe Rolle und die äußeren Umstände komplettieren den Gesamt-Ein-Druck:-) Wir sind insgesamt ein Volk, das stolz ist auf seine hart erkämpften Errungenschaften, sowohl unsere Freiheit (Meinungs-) als auch die (vermeintliche) Gleichheit. Wir respektieren Gesetze und sind sehr regierungs-gläubig. Nun ist es aber vielleicht so, dass die Regierung diese ihr anvertraute Macht dazu hernimmt, um uns alle mit zunehmenden Restriktionen und Einschnitten in unsere Freiheit im "Gleichschritt" marschieren zu lassen. Wir alle hoffen auf den "Messias", der uns sagt, wie wir leben sollen und womit wir Corona besiegen können. Dabei verlieren wir aus den Augen, dass nur WIR SELBST uns ermächtigen, unser Leben zu bestimmen, unser Wohl und Wehe sind WIR SELBST! Immer tiefer in den Strudel der Nachrichten von außen läßt DU DICH ziehen, und nur DU kannst NEIN sagen zur Angst vor dem, was Dir die Nachrichten erzählen. Vertraue Deinem Gefühl, DIR SELBST, dann kannst Du Dich aus der Angst befreien, die Dir andere suggerieren, damit Du im "Gleichschritt" marschierst und funktionierst. Versuche so oft wie möglich in die Natur zu gehen, siehst Du, wie gelassen dort alles ist?  Hier finden wir Menschen die Ruhe und Gelassenheit, um mit der derzeitigen Lage umzugehen. Wir sind alle verbunden, mit Allen und Allem. Werde ein Mutmacher für Deine Freunde und Familie, indem Du vorangehst und dabei:

Tanz aus der Reihe, denke quer, denn DU BIST EINZIGARTIG! Wir alle 80 Millionen sind anders, mach was draus, werde ein MUTMACHER ...

Lasst euch nicht vom Weg abbringen, macht euch die Welt, wie sie euch gefällt, bunt und laut, mit einem Pferd auf dem Flur, widiwitt-bumbum.

23.10.2020

Worauf richtest Du Deine Aufmerksamkeit? ...Wo ist Dein Fokus? Schaust du auf das halbvolle oder halbleere Glas? Hast Du prinzipiell eher negative oder positive Gedanken? Das, worauf Du Deine Energie, Deine Kraft und Deine Aufmerksamkeit richtest versorgst Du mit Deinem Licht. Dadurch gewinnt es an Macht und Du ziehst es in Dein Leben! Beispiel Kerze - jeder hat schon mal bemerkt, dass das Kerzenlicht höher brennt, wenn man es anschaut. Beispiel Corona - durch permanente Berichte der steigenden Krankheitszahlen und der damit verbundenen Auflagen wirst Du in die Angst gedrängt. In den Berichten wird nichts gesagt über die wahren Befindlichkeiten der Personen, es sind reine Zahlen, die obendrein schwer nachzuprüfen sind. Dadurch wird Deine Angst und Dein Kopfkino in Gang gesetzt. Du versorgst die Angst- und Machtspielchen durch Deine Aufmerksamkeit mit Energie, die zum Überleben desselben gebraucht werden! Vielleicht versuchst Du lieber mit der Energie Dein Immunsystem zu stärken (mit Tees, guten Gedanken und Bewegung in der Natur). Frieden, Ruhe, Entspannung ... Träume von den Dingen, die Dir gut tun. Dann wirst Du diese in Dein Leben ziehen. Je mehr Menschen ihre Energien aus dem Macht-Karussel entziehen (weniger Nachrichten schauen, Zeitungen lesen?), desto schneller wird dort die Luft ausgehen. Positive Nachrichten gerne weitergeben. Solltest Du Fragen haben ruf mich gern an:-) Silke

22.10.2020

Kaum zu glauben, ...unsere Auszeit in Norwegen ist gerade 4 Wochen her und die Zeit zieht sich dermaßen, dass es sich wie Jahre anfühlt! Gerade sind "hinter den Kulissen" so viele Umwälzungen im Gange, dass ich gar nicht viel kann. Ich bin müde, schlapp, aber hochkonzentriert im Innen. Glücklich auf der einen Seite, traurig auf der anderen. Corona ist von mir so weit weg, dass es ein anderer Planet sein könnte:-) Die klare Herbstzeit mit der Ernte, den vielen Früchten, den bunten Blättern, den Vogelzügen, den Abwanderungen ganzer Tiergruppen - sie macht mich aufmerksam für die Botschaften der Wesen um mich herum. Mein Ego versucht die ganze Zeit, mir zu suggerieren was zu tun wäre. RUHIG BLEIBEN, in mir Kraft finden, meinem Selbst vertrauen, und vor allem - einen Schritt nach dem anderen gehen, keinen Plan machen, keine Zukunfts-Angst-Gedanken, denn die Zukunft ist noch gar nicht da! Hinter der nächsten Kurve wartet das Wunder ...

24.09.2020

wieder zu Hause ...nach der langen Zeit der Stille sind wir wieder da. Es ist gar nicht so einfach, sich in die schnelle und laute Art des Lebens hier wieder einzufügen. Ich brauche immer wieder Rückzug und Ruhe. Die Seele ist offensichtlich noch nicht wieder angekommen. Es braucht viel Zeit und Kraft, die "getankte" Energie des klaren Nordens hier zu integrieren. Die nächste Zeit wird sehr spannend ...

9.08. - 20.09.2020

In Norwegen ... Hier in der grandiosen Natur, mit Blick auf Wasser, Wind, Berge kann es klarer werden.

04.09.2020

Die heutige Wanderung war ein Impuls, eigentlich wollte ich nur ein paar Meter laufen ...

Auf dem Schild stand schlicht: RIL FJELLTRIMMEN ohne km Angabe oder Höhenmeter.

Es wurde abenteuerlich und ging hoch hinauf, den letzten Berg, den Nubben hebe ich mir für später auf ...Leider war das Wetter nicht so toll, aber bei Sonne wär es echt zu anstrengend geworden:-) Das Ganze hat auch so schon 3 Stunden gedauert und meine Füße haben sich gewehrt. Ohne Getränke bitte nicht nachmachen, aber ich will da noch mal hoch, und diesmal bis zum Ende. Die Aussicht wird phänomenal sein. Das ist dann der höchste Berg bei Maneset.


Rundumblick Maneset (Nordtrondelag) vom Berg aus

Eine Wanderung zur Fingalshula, hoch oben auf dem Berg in einer Schlucht, gefunden nach einem Steinschlag - bei Naustbukta - Noreitran


01.07.2020

Es gibt Impulse, Neues in die Welt zu tragen, ich muss schreiben! Heute ist der 01.07.2020 und in mir rundet sich ab, was in die Welt geboren werden will (oder soll?). Einiges von dem, was ich euch erzählen möchte steht in anderer Form schon auf der Seite, irgendwo ... WIR Frauen, dazu zähle ich allerdings auch die Männer mit ihren weiblichen Kräften, haben eine unbändige schöpferische Kraft in uns. Diese Kraft wurde (und wird gerade wieder) auf viele Arten und Weisen unterdrückt. Dabei gibt es viel Angst, sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite. In diesem Leben sind wir hier, um unsere Einzigartigkeit, unsere göttliche Seite, unsere Fähigkeiten, unsere wundervollen Einfälle zu leben und zu lieben. Egal, wie ihr damit anfangt, fangt AN! Der erste Schritt in die Freiheit ist der schwerste. Ihr werdet Unverständnis ernten, schiefe Blicke, vielleicht Getuschel - irgendwann ist euch das wurscht. Weil sich die Freiheit so toll anfühlt, sie verleiht Flügel ... In diesem Sinne - befreit euch! Von ungeliebter Arbeit, schlechten Freunden, Nachbarn (ihr müsst nicht zuhören, wenn sie euch vollschmarrn), Angewohnheiten, Fesseln. Gebt den Anderen nicht die Macht über euch - nehmt eure Macht wieder zu euch! Fragen dazu? Ruft mich an, gerne können wir über alles reden ... In Liebe, Silke


Nach Norwegen reisen, ein Traum? Noch mehr Bilder findest Du HIER

seit 2007 reisen wir nach Norwegen, vom Süden bis weiter hinauf nach Mittelnorwegen, in den Nord-Trondelag. Hier ein paar Fotos ...


23.03.2020

Hallo an Alle:

CORONA heißt Krone, Heiligenschein:-) Nun haben wir alle die Möglichkeit zu zeigen, dass wir die KRONE der Schöpfung sein können. Es geht um Mitgefühl, Zusammenhalt, Solidarität und darum, keine Angst zu haben. Das ist nicht leicht, zumal wir nun mit den Ausgangsbeschränkungen zuhause jeden Tag "in den Spiegel" schauen. Unsere Partner, Kinder, Eltern spiegeln uns gerade die Dinge, mit denen wir uns nun befassen dürfen. Es ist Zeit! Habt Mut! Wir sind Teil unserer Erde und genauso wie die Erde nun wieder grün wird und blüht werden auch wir nach dieser Prüfung wieder erblühen:-) Als Gemeinschaft ... In Liebe, Silke

PS: Wenn Du positive Energie, Energie zum Loslassen oder einfach mal eine andere Sichtweise auf Deine Lebenssituation brauchst ruf mich an oder schick mir eine Email, gern melde ich mich bei Dir!