Unsere energetischen Körper und Zentren


Im Laufe der Jahre konnte ich tiefere Einblicke in die Funktionen meiner Körper erlangen. Schon immer war ich der tiefen Überzeugung, dass ich heil bin! Ein Arzt, der mich nicht ausführlich mit mir und meinem Umfeld beschäftigt, sondern nur als Symptom behandelt, ohne sich nach der Ursache zu erkundigen war mir schon immer suspekt. Leider gab es davon Viele. Natürlich ist es wichtig, zum Arzt gehen zu können, es gibt auch Sicherheit. Nun lehne ich mich sehr weit aus dem Fenster und behaupte, dass wir in den letzten 2 Generationen viel von unserem Ur-Wissen verloren haben, weil wir dem Arzt mehr glauben als unserem Gefühl und inneren Wissen.  Das heißt auf keinen fall, dass DU oder DU nun keine Arzt mehr braucht! Sowas darf ich nicht sagen und ich mache es auch nicht. Ich möchte euch hier nur MEINE in den letzten Jahren gesammelten Erfahrungen mit-teilen und vielleicht bei Einigen dadurch ihr verschüttetes Wissen aktivieren. Bitte lest alles unter Vorbehalt, schaut, was es mit euch macht, wie ihr euch dabei fühlt. Ich kann nur meine eigenen Gefühle in den eigenen Worten schildern und mein eigenes Wissen darlegen, das mache ich gern!

 

Unsere Körper und Bedeutung


Ich möchte mich hier mit den Körpern befassen, die in den letzten Jahren für mich eine große Rolle spielten. Stelle Dir vor, außen um Dich herum gibt es Lufthüllen. Diese sind sehr unterschiedlich groß und auch dicht.

Ich fange ganz außen an, mit dem spirituellen Körper. In diesem befinden sich zum Beispiel auch Deine Erinnerungen an die vergangenen Leben. Das kann schon mal ganz heftig zur Sache gehen. Meistens haben wir alle Erinnerungen an Vorleben verloren. Manchmal blitzen in diesen Träumen Bilder auf. Du erwachst und kannst Dich an Deinen Traum erinnern. In Farbe und allen Einzelheiten. Das ist eine Botschaft Deiner Seele.

1. Magst Du Deinen spirituellen Körper fühlen? Dann schließe Deine Augen und verbinde Dich mit DEINEM Spirituellen Körper. "Ich verbinde mich mit meinem spirituellen Körper, ich bitte um seine Reinigung und Klärung!"

Vielleicht kannst Du eine Weite um Dich spüren, es gibt einen Luftzug, Du siehst Farben oder hörst Geräusche. Versuche alles ohne Wertung zu tun, nicht be-werten!

Nun kommen wir näher an uns heran, es geht um unsere Gedanken. Manche sind sehr kopfbetont, sie haben viele Gedanken, sie drehen sich ununterbrochen, es gibt kein Entrinnen. Die Gedanken befinden sich in unseren mentalen Körpern. Dort findest Du ALLE DEINE Gedanken. An Dich, Dein Leben, an den Partner, die Kinder, die Familie, Freunde, Nachbarn, den Lehrer, Chef ... Sicher weißt Du nun auch ungefähr, was in diesem Körper so los ist:-) Er kann sehr dicht und dunkel sein, aber auch licht, weit, hell und leer! Das hättest Du auch gern? Bitte sehr - Du bist der Chef in Deinen Körpern. Bitte und Du wirst es spüren, es wird leichter und leerer ...

2. Magst Du DEINEN mentalen Körper fühlen? Dann schließe Deine Augen und verbinde Dich mit ihm. "Ich verbinde mich mit meinem mentalen Körper und bitte um Reinigung und Klärung meines mentalen Körpers und meiner Gedanken!"

Vielleicht kannst Du fühlen, wie es an Deinem Kopf bizzelt, wie die Kopfhaut kribbelt und der Kopf leer und ruhig wird. Gern kannst Du diese Übung wiederholen, bis Du meinst, ruhig genug zu sein. Energiearbeit funktioniert NUR mit Übung! Und Nicht be-werten.

 

Nun geht es um Gefühle. Alle wissen, was Gefühle sind, alle kennen dieses ewige Auf-und-Ab, die Berg-und-Talfahrten. Himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt:-) Du möchtest, dass Dich Deine Gefühle nicht beherrschen? Bitte sehr, Du bist der Chef in Dir. Du kannst es üben, die Kurve wird kleiner werden und irgendwann merkst Du, dass Du zu-friedener wirst, nichts wirft Dich mehr so leicht aus der Bahn. Du hast es in der Hand, wenn Du das fühlen möchtest.

3. Magst Du DEINEN emotionelen Körper fühlen? Dann schließe Deine Augen und verbinde Dich mit ihm. "Ich verbinde mich mit MEINEM emotionalen Körper und bitte um Reinigung und Klärung meines emotionalen Körpers und meiner Gefühle!"

Kannst Du fühlen, wo Du Deinen emotionalen Körper spürst? Rumpelt es im Bauch oder zieht es in den Därmen, dem Unterbauch, gluckert es dort? Emotionalität merken wir oft in der unteren Hälfte unseres physischen Körpers.

 

Unser physischer Körper ist der, den Du anfassen kannst, der für alle sichtbar im Leben steht. Er ist der kleinste Teil von uns! Wir alle kümmern uns um unsere physischen Körper unentwegt. Wir waschen sie, pflegen sie und schmieren sie ein, nehmen Kilos ab und zu, schneiden Nägel und Haare und pflegen einen ziemlichen Hype um unsere Schönheit, die immer im Auge des Betrachters liegt. Wir kümmern uns um unsere äußere Schönheit. Um diesen (kleinsten Teil von uns) Teil kümmern wir uns hingebungsvoll. Dabei mißachten oder vernachlässigen wir die anderen Teile (Körper) aus vielerlei Gründen. Die innere Schönheit leuchtet aus uns heraus und zeigt, wer Du bist. Fehlendes (gestohlenes, unterdrücktes) Wissen aus alten Tagen spielt eine Rolle dabei. Schauen wir uns den physischen Körper genauer an. Er spiegelt (wohl auch, weil er unsere erhöhte Aufmerksamkeit besitzt:-) Botschaften unserer Seele auf Körperebene. Wenn die Seele uns was sagen will können wir es im physischen Körper spüren, Teile von unseren Körpern schmerzen, können Befindlichkeiten zeigen. Ignorieren wir die wiederholte Aufforderung, uns damit auseinanderzusetzen können diese immer nachdrücklicher werden, bis zu kranken Auswirkungen, Schmerzen, Unfällen etc. Wir sagen, sie manifestieren sich im Körper. Aber keine Angst, selbst dann gibt es Hoffnung:-) Ich darf hier leider nichts über Heilung sagen. Soviel kann ich aber sagen, selbst die schlimmste Krankheit, die übelsten Schmerzen, psychosomatischen Symptome, alles was Du Dir vorstellen kannst, kann sich lindern lassen - wenn DU es willst, wenn Du glaubst, dass es geht. Du bist der Chef!

4. Magst du DEINEN physischen Körper spüren? Dann schließe Deine Augen und verbinde Dich mit ihm. "Ich verbinde mich mit MEINEM physischen Körper und bitte um Reinigung und Klärung meines physischen Körpers und meiner Chakren!"Es kann nun sein, dass Du diesen Körper von oben (Kronenchakra) bis unten durch (Fußchakren) spürst, Du spürst wie die Energie durchfließt, oder Du fühlst Schmerzen an Stellen, wo bisher nichts war. Jeder fühlt es anders. Wichtig für Dich, nicht be-werten, lasse es einfach zu. Das Richtige wird geschehen.